Wer wir sind!

Die Helgoländer Karkfinken, gegründet 1949, sind einer der ältesten Shanty-Chöre Deutschland´s. Laut Satzung bestehen wir aus 10 Sängern und einem Akordeon-Spieler. Das kann aber in Ausnahmen auch mal anders sein.

Jedes Neu-Mitglied wird ein Jahr lang auf Kompatiblität geprüft, bevor er von den Mitgliedern entgültig gewählt wird und sich dazugehörig fühlen darf. Außerdem kann natürlich auch während diesen Jahres das Neu-Mitglied prüfen, ob er mit den anderen Sängern klar kommt.

Der Vorstand besteht aus drei Leuten: dem Präsidenten, z. Zt. Peter Krüß, dem Vizepräsidenten, z. Zt. Nickels Krüß und dem Kassierer Klaus Friedrichs. Klaus hat den Job übrigens auf Lebenszeit übernommen. Auch den musikalischen Leiter, Milan Koren, kann man dem Vorstand zurechnen. Sollte Milan einmal krankheitsbedingt oder aus anderen wichtigen Gründen nicht zur Verfügung stehen, haben wir das große Glück, mit Jörg Claasen einen zweiten hervorragenden Akkordeonisten zu haben. Des Weiteren gehören zu unserem Chor noch die Sänger Rolf Blädel, Jens Huke, Jan Schier, Knut Riepenhusen, Thorsten Rosenstiel (Karkfink in Entfernung, da z. Zt. auf dem Festland), Martin Böhmer, Dirk Weisheit und Frank Botter. Der letzte im Bunde ist Dieter Essner, unser „jüngster“ Karkfink, der mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Die Karkfinken tragen mit ihrem Gesang von Shantys und Seemannsliedern viel zum kulturellen Leben auf Helgoland bei. Dabei singen wir nicht nur bekannte Titel, sondern auch Eigenkompositionen aus der Feder von Rolf Blädel und Milan Koren, sowie von älteren, leider schon verstorbenen Karkfinken. Dazu kommen auch Titel aus dem Schottischen oder Irischen, womit wir Karkfinken immer großen Erfolg haben. Im Laufe einer Saison haben die Karkfinken ca. fünfzig Auftritte, wovon etwa vierzig öffentlich sind, während die restlichen Ständchen zu Geburtstagen, Hochzeiten oder Jubiläen sind, zu denen man uns natürlich immer gerne buchen kann. Den Winter nutzen wir dazu, neue Lieder einzuüben oder die vorhandenen Texte endlich mal auswendig zu lernen. Und natürlich dazu, bei einem korrespondierenden Getränk ein wenig Klönschnack zu halten und die Probleme der Welt zu lösen.

Und ja, Sie haben richtig geraten: Nur Männer können Mitglied bei den Karkfinken werden.

Immer wieder mal bestreiten wir auch Auftritte auf dem Festland. So waren wir viele Jahre lang zu Gast bei einem Shanty-Abend in Büsum, haben schon diverse Auftritte auf großen Shanty-Festivals in ganz Deutschland gehabt und haben auch einige Fernsehauftritte erlebt. So im Jahr 2009 bei der Sendung „Ina´s Norden“, Ina Müller auf Helgoland, im NDR und auch im jahr 2008 in der Sendung „Wunderschön“ mit Tamina Tallert im WDR. Nicht zu vergessen unsere Auftritte in früheren Jahren in „Die aktuelle Schaubude“ und anderen Sendungen des NDR. Zuletzt waren wir zu den Shanty-Festivals in Stade und in Wilhelmshaven zu Gast.

In unregelmäßigen Abständen, wenn die Finanzlage es zulässt, machen die Karkfinken eine gemeinsame Festlandsfahrt über ein verlängertes Wochenende, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Es muß bei diesen Fahrten nicht unbedingt gesungen werden, wenn man uns allerdings auffordert, tun wir das sehr gerne. So waren wir zu diesen Gelegenheiten in den letzten Jahren in Friedrichstadt, in der Weltstadt Boernsen, wo wir einen grandiosen Auftritt hatten und auch in Flensburg, wo wir eine Brauerei besucht haben. (nochmals herzlichen dank für die Verköstigung!!!) Schlussendlich sind wir einfach ein netter und lustiger Haufen, der gerne gemeinsam singt, viel Freude verbreitet und für seine Zuhörer und sich selbst schöne Abende garantiert.